top of page
Huhn Veronika

Veronika

Veronika ist mit einigen Freundinnen aus einer Ausstallung gekommen. Aus der anfangs schüchternen Dame ist eine neugierige Tante geworden, welche Tagein Tagaus herum spaziert und ihre Freiheit, grad im Moment zu leben, sehr geniesst !

Huhn Gisela

Gisela

Gisela ist als letzte Dame einer kleinen Hühner Gruppe, welche altershalber alle gestorben sind, zu uns gekommen. Gisela fühlt sich absolut nicht alt, wollte anfangs immer auf dem Busch neben dem Stall übernachten. 
Es war nicht einfach, die Hübsche zu überzeugen, das dies zu gefährlich ist wegen den Füchsen und Mardern. Was haben wir an dem Busch geschüttelt, weil Gisela wieder ganz oben sass, unerreichbar für uns. Inzwischen fliegt Gisela immer noch auf Büsche und über Zäune, ist aber abends immer rechtzeitig zurück und mit den anderen im Stall, wenn wir schliessen gehen.

Huhn Bettina

Bettina

Bettina ist privat abgegeben worden, da die Besitzer die Hühnerhaltung aufgegeben haben. Als einzige hat sie den Fuchsbesuch überlebt.
Bettinas Schock war rasch überwunden, sie lebt nun in der Stello Gruppe, die sich nahe am Pferdestall befindet und kann überall herum spazieren.
Das gefällt ihr sehr gut! Sie kennt die unmöglichsten Verstecke, um abends noch länger draussen bleiben zu können und nicht in den Stall zu müssen.

Huhn Amal

Amal, die Schöne

Amal, wie George Cloooneys Frau, ist eine Schönheit und sich dessen bewusst. Sie setzt sich nicht wie Ihre Namensgeberin für die Menschenrechte, sondern für die Rechte der Legehennen ein. Es sollen eines Tages alle Legehennen frei herum laufen dürfen!  Amal zeigt uns Tag für Tag , wie sehr sie und ihre Freundinnen das freie Leben geniessen!
 

strcciatella.jpg

Stracciatella, die Minorka Henne

Stracciatella ist zusammen mit Nera aus einer Beschlagnahmung zu uns gekommen.
Die beiden waren recht scheu und haben erst nach einiger Zeit vertrauen gefasst.
Ursprünglich kommt diese rasse aus Spanien und war bis zur Verdrängung durch Hybrid Hühner in Europa weit verbreitet.

Unsere Stracciatella sah anfangs aus wie Nera und wurde in jeder Mauser mehr weiss. Das heisst Leuzismus und kommt offenbar in der Tierwelt immer wieder vor.
Leuzismus ist ein natürlicher Gen Defekt und verhindert, dass Haut und Gefieder farbbildene Zellen enthalten. Inzwischen ist Stracciatella nun ganz weiss und eher eine Bianca geworden.

 

Hund Stracciatella
Huhn Sieda

Sieda, die Prinzessin

Jeden Abend machen es sich unsere rund 50 Hühner in den beiden grossen Hängern gemütlich und freuen sich auf ihre Nachtruhe. Nur nicht Sieda! Offensichtlich hält sie es für eine Zumutung, mit dem Fussvolk nächtigen zu müssen.

Zu Beginn setzten wir sie also in eine separate Box, um ihr eine standesgemässe Bettstätte zu gewährleisten. Inzwischen hat sie sich mit Romeo angefreundet und entschieden, dass die Kaninchenvoliere der für sie beide geeignete Ruheort ist.

Ob Romeo nun ihr Prinz oder Leibeigener ist lässt sich nicht sagen; jedoch sind die beiden unzertrennlich, was uns sehr freut.

Huhn Edeltraut

Edeltraut

Edeltraut lebt schon eine Weile bei uns, eine von vielen braunen Hühnerdamen. Wer sich die Zeit nimmt, den braunen Damen etwas zuzuschauen, merkt rasch, das sie zwar ähnlich aussehen, aber im Charakter oft grundverschieden sind.
Edeltraut ist oft um die Pferde herum, da gibt es fast immer etwas zum hinterher picken und das macht das Leben gut 

Stello

Stello ist zusammen mit seinen beiden Brüdern im Sommer 22 zu uns gekommen.
Die Kinder einer Freundin aus unserer Jugendzeit haben die drei stattlichen Jungs irgendwo gerettet und mit nach  Hause gebracht.
Mit dem Erwachsen-werden der Jungs hat der bisherige Güggel der bestehenden Hühner Familie die drei weg getrieben und es wurden Lösungen gesucht.

Schlussendlich kamen die drei eines Nachmittags zu uns, nicht wie gewohnt in Kartons, sondern in den Armen der Kinder auf dem Rücksitz des Autos.

Auch bei uns ist freier Güggel Platz etwas Mangelware, viel zu viele Anfragen haben wir Jahr für Jahr.

Somit sind die drei in die Junggesellen-Gruppe unserer Truthähne gezogen.
Das war für alle ganz ok, ausser für Stello.

Der grosse und schwere Güggel  ist immer wieder aus dem Gehege entwischt, wie genau wissen wir nicht, mögliche Durchschlupfe wurden zugemacht, am nächsten Tag fand Stello eine neue Lösung.

Da er sich mit den anderen Güggel um die schönste Dame etwas uneinig war, konnte er nicht draussen bleiben, zu schwerfällig ist er unterwegs und zieht so den kürzeren.

Als im Herbst unser Tweety wegen eines Tumores während der OP eingeschläfert werden musste, hat Stello die Chance genutzt und ist schnurstracks bei dem nun alleinstehenden Damen eingezogen.

Inzwischen ist Stello Tag für Tag mit den Damen auf dem Hofplatz unterwegs. Die Damen sind mässig begeistert von ihm, dabei ist er sehr charmant und zeigt ihnen stets feine Köstlichkeiten die er findet.
Wir finden Stello super und hoffen, das sein Charme immer mehr bei den Hühnern Damen ankommen kann.

Stello.jpg
Stello
Lebenshof Wendy Welt Güggel Oswald

Oswald, der Mächtige

3 Güggel-Brüder wurden uns von Landwirtschaftsstudenten gebracht, da sie Teil einer Studie waren und danach nicht mehr gebraucht wurden. In der Studie wurde das Wachstum der konventionellen Linie (Ross 308, welche in knapp 40 Tagen auf das 50-fache ihres Geburtsgewichtes kommen) mit jener der Bio-Linie (Hubbard 747, welche sicher 63 Tage brauchen, um auf 1,85 kg Schlachtgewicht zu kommen) bei gleicher Fütterung verglichen.

Nach zwei Monaten sollten alle geschlachtet werden, jedoch setzten sich ein paar Studenten dafür ein, einen Platz für die Hähne zu finden und so landeten vier von ihnen bei uns. Der Vierte lebt mittlerweile bei unserer Freundin Fränzi und ihren Hühnerdamen in Stüsslingen.

Bereits bei Ankunft im Alter von 2 Monaten waren diese Hähne deutlich grösser und schwerer als unsere ausgewachsenen Legehennen! Wir hoffen, dass diese drei imposanten Herren trotz ungünstiger Zuchtvoraussetzungen uns noch lange und gesund erhalten bleiben.

Güggel Oswald

Nera, die Minorca Henne

Nera ist zusammen mit Stracciatella aus einer Beschlagnahmung zu uns gekommen.
Die beiden waren recht scheu und haben erst nach einiger Zeit vertrauen gefasst.
Ursprünglich kommt diese rasse aus Spanien und war bis zur Verdrängung durch Hybrid Hühner in Europa weit verbreitet.
Durch die grosse, weisse Ohrscheibe und ihre glänzende, schwarze Farbe fällt Nera unter den Damen auf.

nera.jpg
Huhn Nera
Huhn Tilda

Tilda

Tilda ist zusammen mit ihren vier rotbraunen gefiederten Mitbewohnerin zum Wendys Lebenshof gekommen. Die ca. fünf Jahre alten fünf Ladys mussten ihrem Zuhause wegen baulichen Massnahmen weichen und wären vermutlich zum Schlachthof gekommen. Hier auf dem Wendys Lebenshof haben die fünf Damen schnell neue Freundinnen und Freunde gefunden. Die neugierige Chicca und ihre vier Mitbewohnerinnen, welche übrigens das Ausbüxen zu ihrem grossen Hobby gemacht haben, dürfen nun hier bei ihren neue Freundinnen und Freunde bis an ihren Lebensende ein glückliches sorgloses Hühnerleben führen.

Chicca, die Neugierige

Chicca ist zusammen mit ihren vier rotbraunen gefiederten Mitbewohnerin zum Wendys Lebenshof gekommen. Die ca. fünf Jahre alten fünf Ladys mussten ihrem Zuhause wegen baulichen Massnahmen weichen und wären vermutlich zum Schlachthof gekommen. Hier auf dem Wendys Lebenshof haben die fünf Damen schnell neue Freundinnen und Freunde gefunden. Die neugierige Chicca und ihre vier Mitbewohnerinnen, welche übrigens das Ausbüxen zu ihrem grossen Hobby gemacht haben, dürfen nun hier bei ihren neue Freundinnen und Freunde bis an ihren Lebensende ein glückliches sorgloses Hühnerleben führen.

Chicca

kennst du unsere Perlhühner?

bottom of page